Über Starez Nikolaj Gurjanow (Teil 2)

27. November 2021

Starez Nikolaj Gurjanow.

“Die Gnade Gottes sei mit dir”

Das Schwalbennest

Leute vom NKWD kamen zu Vater Nikolaj und sagten: "Wir haben Informationen erhalten, dass Sie gegen die Kolchosen auftreten und dass Sie Ihre Herde gegen das Sowjetregime aufhetzen." Eine Schwalbe hatte sich in der Küche beim Väterchen ein Nest gebaut, und er hat sie beschützt. Vater Nikolaj zeigte auf die Schwalbe und antwortete: „Wie kann ich mich in so eine ernste Angelegenheit einmischen, wenn ich nicht einmal ein kleines Vögelchen anrühren kann? Eure Sache ist eine staatliche, meine ist eine geistliche“. Und so einfache Worte bewirkten, dass die Menschen beruhigt gingen und die Kirche nicht angerührt wurde.

Schönheit in allem

Einmal brachte der geistliche Sohn des Starzen Nikolaj verschiedene Lebensmittel mit. Er legte sie auf den Tisch, zerknüllte das Papier, in das sie gewickelt waren und stopfte das Papier wieder in die Tasche. Der Starez holte schweigend das Papier heraus, strich es glatt und reichte es, ordentlich gefaltet, dem Besucher.

„Die Gnade Gottes sei mit dir“

Ein Besucher, der in der Nähe des Häuschen von Starez Nikolaj stand und aus Scham es nicht wagte, sich auch nur zu ihm umzudrehen oder die Augen zu heben, hörte die leise Stimme von Vater Ni. „Geh und ruf ihn “, sagte er zu seiner Zellendienerin. Diese lud ihn ein, zum Starez zu kommen. Er salbte den Pilger mit Öl und wiederholte immer wieder: "Die Gnade Gottes sei mit dir, die Gnade Gottes sei mit dir ..." Der deprimierte Zustand des Menschen verschwand augenblicklich.

Aufrufe: 150
Ratings: 5/5
Votes: 1
Mehr zum thema
Artikel zum Thema
Comment