Über das Gebet, das der Liebe entströmt

4. Juni 2023

Die Dreieinigkeit

Heilige sie in der Wahrheit. Dein Wort ist Wahrheit. (Joh 17,17)

Wenn eine Mutter stirbt, hat sie mehr Sorge um die Kinder, die sie zurücklässt, als um sich selbst. So sind die Bande großer Liebe. Der Herr Christus besaß eine noch größere Liebe zu Seinen Jüngern als eine Mutter zu ihren Kindern. Als Er zum Tode schritt, betete der Herr für Seine Jünger zu Seinem himmlischen Vater. Er betete nicht deshalb, weil es irgendetwas gegeben hätte, das Er für sie nicht hätte tun können, sondern um Seine Wesenseinheit mit Seinem Vater und seine Liebe zu Ihm zu zeigen.

Doch warum betont Er die Wahrheit des Vaters in diesem Augenblick, da Er doch zuvor den Geist als Geist der Wahrheit bezeichnet hatte, als Er zu Seinen Jüngern sprach: “Der Geist der Wahrheit wird euch in die ganze Wahrheit führen.”? Um die Gleichheit des Vaters und des Heiligen Geistes zu zeigen. Sagte nicht der Herr zuerst über Sich Selbst: Ich bin die Wahrheit (Joh 16,4)? Nannte Er nicht danach den Heiligen Geist, den Geist der Wahrheit? Und siehe, hier hebt Er die Wahrheit des Vaters hervor: Heilige sie durch Deine Wahrheit. Wer darin irgendeinen Widerspruch sieht, hat noch nicht die Einheit und Dreiheit Gottes verstanden; die Einheit des Wesens und die Dreiheit der Personen.

Ikone der Heiligen Dreifaltigkeit

Durch die Betonung der Wahrheit einer jeden einzelnen Person der Göttlichen Dreiheit als etwas Wesenhaftes und Unteilbares zeigt der Herr die Gleichheit des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Denn, wenn eine der Personen nur eine geringere Wahrheit besäße, wäre Sie geringeren Wesens als die anderen beiden Personen. Und mit geringerer Wahrheit gehen geringere Kraft und Liebe und Weisheit einher. Daher sprach der Herr über Sich selbst und den Vater und den Heiligen Geist als wahrhaftig, damit die Menschen Ihre völlige Wesenseinheit erkennen und an sie glauben.

Gerate daher keiner der Gläubigen durch irgendeine häretische Lehre, die einen Mangel an der Wesenseinheit der Personen der Heiligen Dreiheit behauptet, ins Wanken, sondern jede achte darauf, sein Herz von der Sünde zu reinigen, wie man einen Spiegel vom Staub reinigt, und er wird die große Wahrheit des Dogmas der Gleichheit des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes sehen.

O Dreieine und Göttliche Dreiheit, erleuchte uns mit Dir Selbst und rette uns. Dir sei Ehre und Lobpreis in Ewigkeit. Amen.

(Predigt des Hl. Nikolaj Velimirovic)

Aufrufe: 426
Ratings: 0/5
Votes: 0
Mehr zum thema
Artikel zum Thema
Comment