Der unerschöpfliche Kelche

18. Mai 2022

der unerschoepfliche kelch feast

Tropar zum Fest der Ikone der Allheiligen Gottesgebärerin “Der unerschöpfliche Kelch”

im 4. Ton

Heute lasst uns Gläubige eilen * zum Göttlichen und wundertätigen Abbild der Allheiligen Gottesmutter, * die wir gläubigen Herzens trinken * aus dem himmlischen Unerschöpflichen Kelch Deiner Barmherzigkeit * und zeige den gläubigen Menschen das Wunder. * Da wir es gesehen und gehört haben * wollen wir geistlich feiern und heißen Herzens singen: * Allbarmherzige Gebieterin, * heile unsere Gebrechen und Leidenschaften * und bitte bei Deinem Sohn, Christus, unserem Gott * zu retten unsere Seelen.

ikone der unerschoepfliche kelch

Ikone der Gottesmutter “Der unerschöpfliche Kelch”

Gedenktag: 18. Mai (5. Mai nach Julianischem Kalender).

Auf der Ikone der Gottesmutter „Der unerschöpfliche Kelch“ ist die Gottesmutter mit erhobenen Händen über dem Kelch dargestellt, das göttliche Kind steht im Kelch. Dies ist nicht einfach ein Kelch, sondern er ist die unerschöpfliche Quelle geistiger Freude und Tröstung, der Kelch der Heiligen Mysterien vom Leib und Blut Christi. Er ist vom Herrn für alle Leidenden bereitet, die himmlischer Hilfe und Barmherzigkeit bedürfen.

der unerschoepfliche kelch

Ikone der Gottesmutter “Der unerschöpfliche Kelch”

Die Verehrung dieser Ikone ist mit einem ungewöhnlichen Vorfall in der Region Tula im Jahr 1878 verbunden ist. Ein Soldat im Ruhestand, der unter der Alkoholsucht litt, sah in einem Traum einen Starez, der ihm sagte, er solle zum Serpuchow-Kloster der Allerheiligsten Gottesgebärerin gehen und vor der Ikone „Der unerschöpfliche Kelch” ein Moleben beten lassen. Dieser Traum wiederholte sich dreimal. Der Soldat kroch auf allen Vieren zum Kloster, da er seine Beine durch die Trunkenheit verloren hatte.

Im Kloster angekommen erzählte der Leidende über seine ungewöhnlichen Träume und bat darum, diesen Gottesdienst zu halten. Der Soldat kehrte, befreit von seiner schädlichen Leidenschaft, aus Serpuchow nach Hause zurück.

der unerschoepfliche kelch ikone

Ikone der Gottesmutter “Der unerschöpfliche Kelch”

Nachdem sie von der wundertätigen Ikone in Serpuchow erfahren hatten, wandten sich Alkoholabhängige aus ganz Russland an sie. Beim zweiten Besuch kamen sie zur Himmlischen Gebieterin, um sich für Ihre große Barmherzigkeit zu bedanken.

Nach den Wirren der Revolution von 1917 verschwand die Ikone. Nach den vielen Jahren der Gottlosigkeit und Verfolgung der Kirche wurden Mitte der 1990er Jahre genaue Kopien der Ikone angefertigt. Eine befindet sich im Serpuchow-Wysotzkij-Männerkloster, die andere im wiederbelebten Kloster der Allerheiligsten Gottesmutter. Nicht nur Russen, sondern auch Gläubige aus anderen Ländern verehren das Abbild der Gottesmutter. Durch die wundertätige Ikone der Mutter Gottes. Menschen mit verschiedenen Suchterkrankungen werden geheilt und ändern ihren Lebensstil.

Die Feier der Ikone wurde auf den Gedenktag des Mönches Warlaam von Serpuchow gelenkt, denn dies war der Starez, der dem Soldaten in einer nächtlichen Vision erschienen war.

ikone der unerschoepfliche kelch

Ikone der Gottesmutter “Der unerschöpfliche Kelch”

Jede Woche am Donnerstagabend versammeln sich auch in unserem Kloster Gläubige, um gemeinsam ein Moleben mit dem Akafist zur Allheiligen Gottesgebärerin genannt “Der unerschöpfliche Kelch” zu beten und zu singen.

Dieser Akafist geht wie alle anderen Akafiste auf den Ur - Akathistos zurück, der zu Ehren der Allheiligen Gottesgebärerin gedichtet wurde, denn es handelt sich um einen Festhymnus.

Nach dem Akafist und der Lesung aus dem Evangelium folgt das Fürbittgebet, bei dem die Namen aller Gläubigen gelesen werden, die selbst oder durch andere darum gebeten haben, indem sie die Gebetszettel ausgefüllt oder aber mittels Internet die Namen an das Kloster weitergeleitet haben.

Aufrufe: 100
Ratings: 5/5
Votes: 1
Mehr zum thema
Artikel zum Thema
Comment