Klostermaus Lisa erzählt (Teil 24): Die Heilige Schrift

2. November 2021

Die Heilige Schrift

Für die Christen ist die Bibel ein heiliges Buch. Sie heißt auch Heilige Schrift oder Göttliche Offenbarung, denn durch sie offenbarte uns Gott Seine Geheimnisse.

Das Alte Testament

Das Alte Testament

Die Bibel besteht aus zwei Teilen: dem Alten Testament und dem Neuen Testament. Das Wort “Bibel” bedeutet im Griechischen “Buch”. Es besteht wiederum aus 66 Büchern, die vom Heiligen Geist inspiriert zu unterschiedlichen Zeiten durch von Gott auserwählte Menschen - Propheten und Apostel geschrieben wurden.

Die gottesdienstlichen Buecher

Die gottesdienstlichen Bücher enthalten viele Texte aus dem Alten Testament

In den Büchern des Alten Testaments wird die heilige Geschichte von der Entstehung der Welt bis zur Geburt unseres Herrn Jesus Christus. In ihnen kann man etwas lesen über die Erschaffung der Welt, über die Sünde des Ungehorsams der ersten Menschen und über die Folgen dieser Sünde.

Der Lektor beim Vortragen

Der Lektor beim Vortragen des Hexapsalms im Morgengottesdienst

Beim Studium dieser Bücher erfahren wir etwas über die Geschichte des jüdischen (israelitischen) Volkes, dem der Herr den Glauben an den Einen Gott zu bewahren anvertraut hatte.

Der Priester liest die alttestamentlichen Lesungen

Der Priester liest die alttestamentlichen Lesungen zum Fest in der Vesper

Das Alte Testament beinhaltet die Prophezeiungen über die Ankunft unseres Herrn Jesus Christus auf Erden, aber auch viele Gleichnisse und Belehrungen.

Das Evangeliar

Das Evangeliar

Das Neue Testament beginnt mit dem Augenblick der Geburt des Sohnes Gottes. Darin werden die Ereignisse des irdischen Lebens des Erlösers, unseres Herrn Jesus Christus beschrieben, Seine Lehre, Seine Wunder, Sein Leiden, Sein Kreuzestod, Seine glorreiche Auferstehung und Himmelfahrt.

Der Diakon verkuendet in der Goettlichen Liturgie

Der Diakon verkündet in der Göttlichen Liturgie die Frohbotschaft des Herrn

Im Neuen Testament wird auch das Leben, Wirken und die Lehre der heiligen Apostel erzählt. Es endet mit dem Buch der “Offenbarung des Heiligen Apostels Johannes”, auch “Apokalypse” genannt.

Der Lektor trägt die Apostellesung vor

Der Lektor trägt die Apostellesung vor

In den Gottesdiensten werden viele Texte aus dem Alten und Neuen Testament gelesen: die Psalmen, Lesungen aus den Büchern der Propheten Jesaja oder dem Buch der Weisheit Salomons in der Vesper, die Apostellesungen und die Lesungen aus den Evangelien in der Göttlichen Liturgie.

Aufrufe: 143
Ratings: 5/5
Votes: 1
Mehr zum thema
Comment