Einführung der Gottesgebärerin in den Tempel

4. December 2023

Einführung der Allheiligen Gottesmutter in den Tempel

Troparion, 4 Ton:

Heut ist der Göttlichen Wohlgefallens Vorbildung * und der Menschen Heil Vorverkündigung: * Im Tempel Gottes erscheinet klar die Jungfrau * und kündet allen Christus voraus; * ihr rufen auch wir mit lauter Stimme zu: * Sei gegrüßet, ** du Erfüllung des Heilplans des Schöpfers.

Irmen und Katavasien des Festkanons

Ode 1

Irmos: Öffnen will ich meinen Mund, * dass er des Geistes voll werde. * Mein Lobgesang verherrliche * die Mutter des Königs, * und man wird mich sehen, * mit Freuden besingen * ihren Einzug.

Katavasie: Christus wird geboren - rühmet Ihn! Christus vom Himmel - geht Ihm entgegen! Christus auf Erden - erhebet euch! Singet dem Herrn, die ganze Erde, und in Fröhlichkeit lobsinget Ihm, ihr Völker, denn Er ward verherrlicht.

Ode 3

Irmos: Die dir Lobsingenden, o Gottesgebärerin, * du lebendige und unerschöpfliche Quelle, * die eine Festversammlung abhaltenden * kräftige geistlich, * und würdige sie an diesem Tag deines göttlichen Gedenkens * der Kronen der Herrlichkeit!

Katavasie: Den vor Ewigkeiten ohne Ausfluss aus dem Vater gezeugten Sohn und in den letzten Zeiten ohne Samen aus der Jungfrau Fleisch gewordenen Christus, Gott lasst uns zurufen: "Der Du unser Horn erhöht hast, heilig bist Du, o Herr."

Sedalen, Ton 4.

Verkündige es laut, David, dass wir heute den Tag feiern, welchen du in den Psalmen einst schon besungen hast, als du sprachst: Die Tochter, die Gottesmagd und Jungfrau, führt man geheimnisvoll zum König, und Jungfrauen und Gespielinnen folgen ihr. Wunderbar bereitest du aller Welt diese Feier denen, die da rufen: Die Gottesgebärerin und Fürsprecherin unserer Errettung ist uns erschienen.

Theotokion: Herrlich wird das untadelige Lamm, das makellose Brautgemach, Maria, die Gottesgebärerin, in das Haus Gottes eingeführt. Die Engel Gottes tragen sie andächtig, und die Gläubigen verherrlichen sie immerdar und singen ihr ohne Unterlass dankbar mit lauter Stimme: Allunbefleckte, du bist unsere Ehre und unsere Erlösung.

Ode 4

Irmos: Der da sitzet in Herrlichkeit * auf dem Throne der Gottheit, * Jesus der Hochgöttliche, * kam in leichter Wolke * auf unbedeckter Hand * und erlöste * diejenigen, welche rufen: * Ehre sei, Christus, deiner Kraft!

Katavasie: Als Stab und als Blüte aus der Wurzel Jesses bist Du aus der Jungfrau hervorgesprosst, Christus. Aus dem schattenreichen, waldigen Berg bist Du gekommen, Gepriesener, Fleisch geworden aus der Mannesunerfahrenen, Du Stoffloser und Gott. Ehre Deiner Macht, o Herr.

Ode 5

Irmos: Außer sich war das All ob deines ruhmreichen Eingangs; denn du, vom Gatten unberührte Jungfrau, bist eingetreten in das Innere des Tempels Gottes, du selbst der reinste Tempel, hattest im Schoße den Gott über allem, und hast geboren den über die Zeit erhabenen Sohn, die du allen dich Lobpreisenden den Frieden erteilst!

Katavasie: Gott des Friedens, Vater der Erbarmungen, Deines großen Ratschlusses Engel hast Du uns entsandt. So zum Lichte der Gotteserkenntnis geführt, erheben wir uns frühmorgens von der Nacht und lobpreisen Dich, Menschenliebender.

Ode 6

Irmos: Indem wir dieses göttliche und allgeehrte Fest * der Gottesmutter feiern, * kommt, ihr Gottseligen, lasst uns in die Hände klatschen, * den von ihr geborenen Gott rühmen!

Katavasie: Aus den Eingeweiden hat ausgespien gleich einer Leibesfrucht Jonas das Meerestier, wie es ihn empfangen hatte; in die Jungfrau aber hat Wohnung und Fleisch genommen das Wort. Es ging durch sie hindurch, sie unversehrt bewahrend; denn da Es kein Ausfließen erlitten, hat es die Gebärende unverletzt erhalten.

Kondakion, 4. Ton, nach: Freiwillig:

Der allreine Tempel des Erlösers, * das hochgeehrte Brautgemach, die Jungfrau, * die heilige Schatzkammer der Herrlichkeit Gottes: * heut wird sie ins Haus des Herrn geführt * und führt die Gnade des Göttlichen Geistes mit herein; * die Engel Gottes aber lobsingen ihr: ** Dies ist die Wohnung des Himmels!

Ode 7

Irmos: Nicht dienten * der Schöpfung die Gottseligen * neben dem Schöpfer, * sondern des Feuers Drohung * mannhaft verachtend, * jubelten sie singend: * Hochgepriesener, * der Väter Herr * und Gott, gelobt bist Du!

Katavasie: Die mit der Gottesfurcht auferzogenen Jünglinge missachteten den gottlosen Befehl und ließen sich durch die Drohung mit dem Feuer nicht einschüchtern, sondern sangen, mitten in den Flammen stehend: Gott der Väter, gepriesen bist Du.

Ode 8

Irmos: Höre, Jungfrau, du reine Magd,* So kündete Gabriel.* Den Ratschluß des Höchsten, uralt und getreu,* Sei zum Empfange Gottes bereit!* Denn der Unfassbare wendet sich wieder* Durch dich den Sterblichen zu.* Drum rufe ich freudig:* Lobpreiset den Herrn,* Alle Werke des Herrn!

Katavasie: Ein Vorbild des übernatürlichen Wunders stellt der tauspendende Feuerofen dar; denn die Jünglinge, die er aufgenommen, hat er nicht verbrannt, noch das Feuer der Gottheit den Schoß der Jungfrau, in den es eingetaucht. So lasst uns in Hymnen singen: Es preise die ganze Schöpfung den Herrn und erhebe Ihn in alle Ewigkeit.

Ode 9

Irmos: Wie den beseelten Tempel, die Gotteslade, * Soll sie niemals die Hand der Ungeweihten berühren,* Die Lippen der Gläubigen aber sollen ohne zu schweigen* Des Engels Gesang* Der Gottesgebärerin anstimmen* Und in Frohlocken rufen:* Für wahr, * erhöht über alle bist du, * hehre Jungfrau!

Die Engel, den Eintritt der Allreinen schauend, erstaunten, als die Jungfrau eintrat in das Allerheiligste!

Katavasie: Geheimnis, fremdartiges und unfassbares, dass ich sehe! Als Himmel - die Höhle, als cherubischen Thron - die Jungfrau, die Krippe als Raum, in welchem liegt der von keinem Raum umgrenzte Christus, der Gott, den wir lobsingend erheben!

Aufrufe: 431
Ratings: 0/5
Votes: 0
Mehr zum thema
Artikel zum Thema
Comment