Klostermaus Lisa: Wochenrückblick 17

23. August 2022

wochenrueckblick

19. August - Fest der Verklärung

Festlich geschmückte Ikone von der Verklärung Christi

Festlich geschmückte Ikone von der Verklärung Christi

Hymnen zum Fest

Troparion (7. Ton)

Verklärt wardst Du auf dem Berge, Christus, unser Gott, zeigtest Deinen Jüngern Deiner Gottheit Herrlichkeit; soweit sie’s konnten fassen, lass auch über uns Sündern Dein ewig’ Licht erstrahlen, auf die Fürbitten der Gottesgebärerin, Spender des Lichtes, Ehre sei Dir.

Kondakion (7. Ton)

Auf dem Berge wurdest Du verklärt, Christus unser Gott. Staunend sahen Deine Jünger Deiner Gottheit Herrlichkeit. Wenn einst Dich werden sie am Kreuze sehn, dann werden sie verstehen, dass Dein Leiden freiwillig war und werden der Welt verkünden, dass wahrhaft des Vaters Abglanz Du bist.

Über das Fest

Nächtlicher Gottesdienst am Fest Christi Verklärung

Nächtlicher Gottesdienst am Fest Christi Verklärung

Die Begebenheit aus dem Evangelium (Mt.17:1-9, Mk.9:1-10, Lk.9:28-36) liegt dem Fest zugrunde. Christi Verklärung ist das Fest Seiner göttlichen Herrlichkeit. Der Herr schenkt den Menschen die wahre Gotteserkenntnis, in der Er sich ihnen als Gnadenlicht offenbart, das den Menschen die Erfahrung großer Freude schenkt.

An diesem Festtag sind die Gewänder der Geistlichen und der Schmuck der ganzen Kirche weiß, in Erinnerung an die Farbe des Gewandes des verklärten Erlösers.

Das “Taborlicht”

Berg Tabor

Berg Tabor

Da sich die Verklärung auf dem Berg Tabor ereignete, heißt das Licht, das die Jünger gesehen haben, auch „Taborlicht“. Es ist das un­ge­schaffene Licht Gottes selbst. Der heilige Metropolit Gregor Palamas schrieb im XIII. Jahrhundert, dass dieses ungeschaffene Licht vom Menschen aufgenommen werden kann, ihm zugänglich ist. Die Möglichkeit der Erkenntnis Gottes in diesem Licht ist für uns eine Offenbarung und Anlass der großen Freude an diesem Fest.

Segnung der Erstlingsfrüchte

Segnung der Äpfel am Verklärungsfest

Segnung der Äpfel am Verklärungsfest

Das Fest der Verklärung Christi heißt im Volk auch noch „Erlöserfest“ (slaw. спасъ). An diesem Festtag ist gemäß den kirchlichen Regeln die Weihe der ersten Weintraubenernte vorgeschrieben, aus welcher der liturgische Wein hergestellt wird. In Russland werden statt der Weintrauben Äpfel, Pflaumen und Birnen geweiht, d. h. alles, was zu dieser Zeit reif ist. Die Gläubigen bringen dieses Obst oft in schönen Gefäßen, die mit gestickten Handtüchern oder Servietten geschmückt sind. Einen Teil der Früchte lässt man als Opfer in der Kirche: ein Teil davon wird den Geistlichen gegeben, das übrige wird an Arme, Gefangene, Invaliden und Waisenkinder in Internaten oder Kinderheimen verteilt. Die Obstweihe ist ein charakteristischer Bestandteil des Festes der Verklärung Christi, des “Apfel-Erlösers”. Menschen, die nach der kirchlichen Tradition leben, essen vor diesem Tag keine Äpfel.

Aufrufe: 64
Ratings: 0/5
Votes: 0
Mehr zum thema
Artikel zum Thema
Comment