Klostermaus Lisa erzählt (Teil 44): Moses - der Auserwählte Gottes

16. April 2022

Der Hl. Prophet Moses führt sein Volk durchs Rote Meer

Der Hl. Prophet Moses führt sein Volk durchs Rote Meer

Die Nachkommen Josefs vermehrten sich. Sie wurden nun Hebräer oder Israeliten genannt. Viele wurden sehr reich. Der neue Pharao hatte nun Angst davor, dass die Israeliten gegen die Ägypter in den Krieg ziehen könnten und begann, sie zu unterdrücken. Er befahl, den Hebräer die schwersten Arbeiten aufzubürden. Damit sie sich nicht ungehindert weiter vermehren konnten, befahl er alle hebräischen Jungen zu töten. Eine tief gläubige Hebräerin gebar einen Sohn. Damit sie ihn nicht umbrachten, legte sie ihn in ein Weidenkörbchen und setzte dieses am Nil unterweit des Ufers im Schilf aus. Die ältere Schwester wartete am Ufer, was mit dem Säugling weiter passieren wird.

Die Tochter des Pharao findet Moses

Die Tochter des Pharao findet Moses

Nach einiger Zeit kam die Tochter des Pharao ans Ufer des Nils, um zu baden. Als sie das Weinen des Säuglings hörte, suchte sie nach dem Kind und fand es. Der Junge tat ihr leid und so nahm sie ihn zu sich. Sie nannte ihn “Moses”, “Den ich aus dem Wasser gezogen habe”. Er wuchs zu einem stillen, gehorsamen jungen Mann heran, der die ganze ägyptische Weisheit erlernte.

Später musste er aus Ägypten fliehen und lebte im Lande Midian. Eines Tages sah er einen herrlichen Dornbusch, der brannte, aber nicht verbrannte. Aus den Flammen hörte er die Stimme Gottes, Die zu ihm sprach: “Ich bin der Gott Abrahams, Isaak und Jakobs…Geh zum Pharao und führe mein Volk aus Ägypten heraus.”

Moses und der brennende Dornbusch

Moses und der brennende Dornbusch

Moses ging also zum Pharao und überbrachte ihm die Botschaft Gottes. Zunächst gestattete der Pharao den Hebräer nicht, wegzugehen. Er wollte nicht auf einen Schlag so viele Sklaven verlieren, die die schwerste Arbeit verrichtet hatten. Da sandte Gott den Ägyptern verschiedene Plagen: Dürre, Hunger, Krankheiten, Hagel. Schließlich ließ der eingeschüchterte Pharao das Volk der Hebräer ziehen.

Moses verkündet die Sieben Plagen über Ägypten

Moses verkündet die Sieben Plagen über Ägypten

Unter der Führung von Moses zogen die Hebräer in ihre Heimat zurück. Doch dem Pharao tat es plötzlich leid, dass er die Hebräer ziehen ließ und schickte ihnen eine Streitmacht hinterher. Die Israeliten hatten gerade das Rote Meer erreicht, als sie bemerkten, dass sich die ägyptischen Krieger näherten und gerieten sie in Angst und Schrecken.

Der Durchzug der Israeliten durchs Rote Meer

Der Durchzug der Israeliten durchs Rote Meer

Da erhob Moses seinen Stab, betete zu Gott und vor den Israeliten teilte sich das Wasser, so dass sie trockenen Fusses durch das Meer zogen, während das Wasser wie eine Wand links und rechts von ihnen stand. Die Hebräer erreichten das andere Ufer, da erhob Moses wiederum seinen Stab und augenblicklich kehrten die Wasser zurück. Über ihren Verfolgern, der ägyptischen Streitmacht, stürzten die Wasser zusammen und alle Krieger Ägyptens ertranken. Die Hebräer mußten auf ihrem weiteren Weg viel erdulden, aber Gott sorgte stets für sie. Er gab ihnen in der Wüste Manna vom Himmel als Speise. Als sie Durst litten, schlug Moses an den Fels und reines, frisches Wasser floß heraus und die Israeliten tranken davon.

Moses stillt den Durst des Volkes

Moses stillt den Durst des Volkes

Ein anderes Mal fanden sie nur bitteres Wasser. Doch auch diesmal legte Moses seinen Stab hinein und das Wasser wurde süß. Dieser Stab Mose wurde zum Sinnbild für das Kreuz Christi, das die Bitterkeit des Lebens, die Sünde hinwegnimmt. Schließlich verkündete Gott auf dem Berg Horeb die Zehn Gebote und Moses fertigte daraufhin die beiden Gesetzestafeln an. So erneuerte Gott seinen Bund mit dem Volke Israel.

Der Prophet Moses mit den Gesetzestafeln

Der Prophet Moses mit den Gesetzestafeln

Die Israeliten zogen vierzig Jahre durch die Wüste, bevor sie das ihnen zugesagte Land Kanaan erreichten. Moses war alt geworden und bestimmte einen Nachfolger für sich, und zwar Josua, den Sohn Nuns, der das Volk schließlich in das “gelobte Land” führte.

Aufrufe: 556
Ratings: 5/5
Votes: 1
Mehr zum thema
Artikel zum Thema
Comment