Teestunde mit Klostermaus Lisa Teil 1

4. Januar 2024

Teestunde

Die Lesungen des Alten und Neuen Testaments am Weihnachtsfest

Wir stellen Euch heute die Lesungen am Vortag von Weihnachten vor, die uns dem Geheimnis dieses Festes und damit auch unserer Erlösung näher bringen.

Die Königlichen Stunden, die uns Christus, den König, vergegenwärtigen, stellen in ihren Psalmen und Lesungen in typologischer Schau den Gläubigen Zeichen der Hoffnung und ihre Erfüllung vor Augen:

Erste Stunde

Der Prophet Micha verheißt: Aus Bethlehem in Ephratha wird der hervorgehen, der in der Kraft Jahwes über Israel herrschen soll (Mi 5, 1-3).

Der Hebräerbrief weist darauf hin, dass Gott oftmals durch die Propheten gesprochen hat, bis Er sich durch Seinen Sohn geoffenbart hat. (Hebr 1, 1-12).

Das Matthäus-Evangelium spricht vom Auftrag an Josef und seinem Dienst bei der Geburt Jesu Christi (Mt 1, 18-25).

Dritte Stunde

Der Prophet Baruch verkündet, dass Gott bereits in seinen Geboten auf der Erde erschienen ist und mit den Menschen verkehrte (Bar 3,36-4,4).

Der Galaterbrief erklärt, dass wir nicht mehr unter dem Gesetz stehen, sondern Kinder Gottes sind in Christus durch den Glauben (Gal 3, 23-29).

Das Lukas-Evangelium kündet vom Erlass des Kaisers Augustus, von der Geburt Jesu in Bethlehem und dem Besuch der Hirten (Lk 2, 1-20).

Sechste Stunde

Der Prophet Jesaja verheißt die Geburt eines Kindes aus einer Jungfrau (Jes 7, 10ff.).

Der Hebräerbrief hebt hervor, dass Christus als Sohn Gottes über den dienenden Engeln steht (Hebr 1, 10-2,3).

Das Matthäusevangelium erzählt von der Huldigung der Weisen und dem Auftrag an Josef, das Kind vor Herodes zu retten (Mt 2, 1-13).

Neunte Stunde

Der Prophet Jesaja jubelt über das Kind, das uns geboren wurde, auf dessen Schultern die Herrschaft ruht (Jes 9,5f.).

Der Hebräerbrief stellt heraus, dass Christus den Menschen ein Bruder wurde und ein barmherziger Hohepriester bei Gott (Hebr 2, 11-18).

Das Matthäusevangelium berichtet vom Kindermord des Herodes und von Josefs Rückkehr aus Ägypten (Mt 2, 13-23).

In der Vesper werden acht alttestamentliche Lesungen vorgetragen, die auf das unfassbare Mysterium der Geburt des göttlichen Logos aus der Jungfrau Maria hinweisen und es mit ihren Bildern vorherverkünden:

Preisgesang auf den alles erschaffenden Gott (Gen 1, 1-13)
Bileam schaut den aus Jakob aufgehenden Stern (Num 24, 2-19)
Gottes Herrscher geht aus Bethlehem hervor (Mi 4, 6 -5, 4)
Der von Gott gesandte Retter aus der Wurzel Isai (Jes 11, 1-11)
Gott ist - in seinen Geboten - auf Erden erschienen (Bar 3, 36 - 4, 5)
Ein Stein löst sich ohne menschliches Zutun vom Berg (Dan 2, 31-46)
Ein Kind wird uns als Friedensfürst geboren (Jes 9, 5f.)
Die Jungfrau gebiert den Emmanuel, den Gott-mit-uns (Jes 7, 10ff.)

Von der Erfüllung dieser Verheißungen sprechen dann die folgenden neutestamentlichen Lesungen:

Gott hat sich durch Seinen Sohn den Menschen geoffenbart (Hebr 1, 1-12)
Kaiser Augustus’Befehl und Christi Geburt in Bethlehem (Lk 2,1 - 20).

Aufrufe: 265
Ratings: 0/5
Votes: 0
Mehr zum thema
Artikel zum Thema
Comment