Klostermaus Lisa erzählt (Teil 28)

1. Dezember 2021

Wundertätige Ikonen der Gottesmutter - 2.Teil

Ikone der Gottesmutter von Korsun

Ikone der Gottesmutter von Korsun

Ikone der Gottesmutter von Korsun - 22. Oktober

Diese Ikone ist der Überlieferung nach vom heiligen Apostel Lukas geschrieben worden. Im Jahre 988 war sie durch Großfürst Wladimir von Cherson nach Kiew gebracht wurden. Von dort zog sie über Nowgorod schließlich nach Moskau, wo sie sich bis zum heutigen Tag hinter dem Altar der Mariä Himmelfahrt-Kathedrale befindet.

Ikone der Gottesmutter von Jerusalem

Ikone der Gottesmutter von Jerusalem

Ikone der Gottesmutter von Jerusalem - 25. Oktober

Diese Ikone wurde 15 Jahre nach der Himmelfahrt Christi geschrieben. Sie wurde viele Male an andere Orte gebracht, nach Konstantinopel, Cherson, Groß-Nowgorod und Moskau. Im Jahre 1812 wurde sie von den Napoleonischen Truppen geraubt und nach Paris gebracht, wo sie sich in der Folgezeit in der Kathedrale Notre-Dame de Paris befand. Zwei ebenfalls wundertätige Kopien blieben in Moskau erhalten und stehen bei den Gläubigen in hoher Verehrung. Eine dieser Kopien spendet Myron.

Ikone der Gottesmutter vom Kloster Iveron (gen. “Torwächterin”)

Ikone der Gottesmutter vom Kloster Iveron (gen. “Torwächterin”)

Ikone der Gottesmutter vom Kloster Iveron - 26. Oktober

Diese Gottesmutterikone erschien auf wundersame Weise im 9. Jahrhundert auf dem Athos, zur Zeit des Ikonoklasmus. Das Abbild zeigte sich am Klostertor des Iveron-Klosters, deshalb wird diese Ikone auch die Torwächterin genannt. Sie bewacht das Kloster und die ganze Welt. Auch alle Kopien dieser Ikone sind wundertätig. Eine Kopie befindet sich in der Kapelle der Gottesmutterikone vom Kloster Iveron am Zugang zum Roten Platz in Moskau.

Ikone der Gottesmutter “Aller Betrübten Freude”

Ikone der Gottesmutter “Aller Betrübten Freude”

Ikone der Gottesmutter “Aller Betrübten Freude” - 6. November

Die Gottesmutterikone wurde im Jahre 1688 berühmt, als nach einem inständigen Gebet vor dieser Ikone Euphemia, die Schwester des Patriarchen Joachim wieder gesundete. Es gibt sie in fast jeder Kirche und in fast jedem Haushalt. Zu Ehren dieser Ikone wurden eine Vielzahl von Kirchen in Moskau errichtet, darunter auch jene mit Mosaiken auf dem Friedhof von Domodedowo.

Ikone der Gottesmutter “Die Schnell Erhörende”

Ikone der Gottesmutter “Die Schnell Erhörende””

Ikone der Gottesmutter “Die Schnell Erhörende” - 22. November

“Allen, die mich anrufen, werde ich ein Beistand sein, und durch meine Fürsprache wird Mein Sohn ihre Bitten erfüllen. Meine Ikone wird man “Die Schnell Erhörende” nennen, denn allen die sich ihr nahen, werde ich Gnade und baldige Erhörung zuTeil werden lassen.” Dies versprach uns die Gottesgebärerin selbst.

Ikone der Gottesmutter “Die Gnädige”

Ikone der Gottesmutter “Die Gnädige”

Ikone der Gottesmutter “Die Gnädige” - 25. November

Die Gottesmutter fleht Ihren Sohn und Unseren Gott an, dass Er das Christengeschlecht retten möge. Im Jahre 1365 vernichtete ein Feuer auf der Insel Zypern, wo sich zu dieser Zeit die ikone befand, alle Kirchen. Einzig diese Ikone blieb unversehrt. In Russland verehrt man besonders eine Ausführung dieser heiligen Ikone, die von dem Mönch Simeon Uschakow geschrieben wurde.

Aufrufe: 146
Ratings: 0/5
Votes: 0
Mehr zum thema
Artikel zum Thema
Comment